• 03641-608646
  • info@xn--thringer-august-event-9hc.de

4. Thueringer-August-Event, Samstag

4. Thueringer-August-Event, Samstag

Samstag, 25.08.2012, 08:30 Uhr – es ist ein blauer Himmel und alle sind gut gelaunt. Die Nacht über standen die Maschinen in der Großgarage. 
Heute basteln wir das Marschband schon vor der alten Lache und nachdem Plane auch seinen Schlüssel gefunden hatte  fahren wir pünktlich los. Reiseleiter ist der Jörg! Nach Crawinkel ins Jonastal. Gegenüber einer Felsformation erklärt uns der Jörg

einiges zu der Geschichte vom Jonastal und dem Ohrdrufer Truppenübungsplatz. Im vorhergehenden Link könnt ihr das alles nochmals nachlesen. 
Unser nächstes Ziel ist Holzhausen, das Bratwurstmuseum
      am Fuße der Wachsenburg, eine Burg von den 
Drei Gleichen. Warum die Burgen, Wachsenburg, Mühlburg und Burg Gleichen, Sitz des Grafen zu Gleichen so heißen, könnt ihr im Link nachlesen. Großes Interesse fand wohl das 1. Deutsche Bratwurstmuseum – warum nur? Mit Bratwurst und vielen Eindrücken gestärkt, Bilder vom geknechteten Lucy sollten bitteschön unterlassen werden, machen wir uns wieder auf die Reifen.       Ja, ich habe schlecht geschlafen und daher die Kolonne falsch eingeteilt, dafür sind wir doch recht gut durch Gotha gekommen oder?
Das mit der Panzerstraße und der Umleitung war so nicht geplant,       ein Beschwerdeschreiben an das Thüringer Verkehrsministerium folgt -vielleicht noch(?)
Wo war nur die Zeit geblieben?
Am Baumkronenpfad 

sprang Dagi, das Geheimnis ist nun hoffentlich gelüftet, das sie kein Phantom ist, runter und die Wipfelverweigerer folgten mir und Jörg zum Trabiparadis in Weberstedt. 
Es summiert sich, die Pausen, Fahrverzögerungen usw., so fährt der Jörg mit einer Gruppe los um die Rollerfreunde Unterfranken in Tabarz zu begrüßen. Ich fahre zur zum Baumkronenpfad sammel die Wipfelstürmer ein und wir fahren dem Jörg hinterher. Mit einer leichten Verzögerung treffen wir auch ein. 
Ziel ist nun der Große Insel(s)berg. Hier entstand das Gruppenfoto von den 1000-Kurven-Fahrer!

Nach einer ausgiebigen Pause geht es weiter über den kleinen Inselsberg, vorbei am Trusetaler Wasserfall nach Gräfenroda zur Alten Lache zurück.
Falls es nicht jeder gemerkt haben sollte, wir sind zurück über die selben Straßen gefahren, wie am Freitag im Nebel. Ich konnte euch doch den Wald nicht so in Erinnerung lassen!
Es bleibt jetzt nur noch zu sagen, danke für eure Disziplin, für die Hilfe der vielen Nichthüringer, natürlich auch unserer Rollerfreunde, welche so prima und selbstlos zum Gelingen des Rollertreffens beigetragen haben.


gefahrene Kilometer: 204
Durchschnittsgeschindigkeit: 45km/h
gefahren Kurven: wieder mehr als 500

… und so sind wir am Samstag gefahren

 

Lucy

Schreib eine Nachricht