• 03641-608646
  • info@xn--thringer-august-event-9hc.de

Bald nun ist Weihnachtszeit…

Bald nun ist Weihnachtszeit…

… da kann man/frau ja mal überlegen ob Mann oder Frau seinem oder ihrem Dickschiff mal was Gutes tut. Ein kleines Schwarzes vielleicht?

Bei Scooter und Sport 6/2013 werden unter „Schwarzkünstler“ 4 Reifen beworben:

  • Dunlop Scootline SX01 – sie werden als feste Kerle und Sporttouring-Reifen bezeichnet. Handling, Vorderreifen nicht so gut, bei Nässe sind plötzliche Lenkbewegungen (Ausweichmanöver sind also bei Nässe kritisch?!) Schwerfälliges Fahrverhalten, enge Kurven: nicht so sein Ding, weniger Federkomfort als andere, Langlebigkeit? (nach 9.200 km noch 1,2 mm Profil. Preis: 61 – 76 €, vorn /  64 – 80 € hinten
  • DunlopScootSmart – Alltagsreifen, welche durch Handlichkeit und Komfort glänzen. Diese Aussage ist im Widerspruch zu  „das Lenkerflattern in der Stadt stört allerdings“, was übrigens auch der vorgenannte Bruder haben soll, aber erst nach etlichen 1000 Kilometern kommen soll. Naßhaftung ist besser als  beim Scootline SX01, dafür besserer Federung. Preis: 53 – 61€ / 53 – 69 €
  • Heidenau K66 – „seit 10 Jahren grippt der K66 wie Pattex“, was soll man mehr dazu sagen, ich habe ihn selber mit dem 400-er gefahren, ich habe ihn immer als einen tollen, verlässlichen Partner auf trockner, nasser und verschneiter Straße erlebt. „Zielgenau, selbst bei hohem Speed. Sie kommen immer dort in Kurven an, wo man sie hinhaben will.“ Wegen seiner hohen Profiltiefe, welche sich in den Abrollgeräuschen wiederspiegelt, hat er auch eine hohe Verschleißfestigkeit. Leider gibt es keine Decken für den  650-er Burgman – für mich erste Wahl! Deckt sich mit der Empfehlung der Redaktion… Preis: 48 – 61 / 58 – 100 €
  • Pirelli Diabolo Scooter – man schreibt: wirkliches Allroundtalent, fast immer Bestnoten, ohne wirkliche Schwächen. Fahren sich mit höherem Reifendruck stabiler, Komfort leidet darunter, Stabilität steigt aber dafür. Auch hier spricht die Redaktion von Scooter und Sport eine Empfehlung aus. Preis: 42 – 52 € / 50 – 66 €   

Gefahren wurde der Reifen auf einer Honda Silver Wing 600.

Es wird auf die gestiegen Kosten bei der Herstellung im Heft hingewiesen und dass einzig Heidenau noch in Deutschland produziert, alle andere produzieren im Ausland. Im Internet kann man ja Geld sparen. Natürlich gibt es auch diese Vertriebswege, leider musste ich feststellen, dass die Händler/Werkstätten zwar andere Preise machen können, aber sich nur auf den Preis einlassen, welche man kennt. Darauf wird ein Plus geschlagen und wenn man mit den gekauften Decken zum Wechsel erscheint, muss man eben auf die Montage einen Aufschlag in Kauf nehmen. Damit ist ein Preisvorteil meistens weg. Aber einen anderen Grund gibt es warum man die Reifen unabhängig vom Händler/Schrauber kaufen sollte – Ich habe Decken bekommen, da war der Vorderreifen noch nicht mal von der Produktion kalt.

So bis zur neuen Saison sind ja noch ein paar Tage und so kann sich ja jeder Gedanken machen, wie er/sie sich seine neuen Schwarzen auf’n Roller bekommt…. 

meint der Nowhere Man. 

Lucy

Schreib eine Nachricht